Scholz & Friends launcht für SCHOTT internationale B2B-Kampagne im Comedy-Format

Kampagne
Scholz & Friends launcht für SCHOTT internationale B2B-Kampagne im Comedy-Format
 

High-Tech mit dem Herz am rechten Fleck – so präsentiert sich der Spezialglashersteller SCHOTT in seiner neuen B2B-Kampagne #glasslovers – United by a passion for glass. Deren Herzstück bildet die humorvolle Serie „The Receptionist“ mit Schauspieler und Comedian Michael Kessler, welcher als fiktionaler Mitarbeiter Einblick in die Seele des Unternehmens gibt.

Fokus auf Authentizität und Humor
Mit dem Comedy-Format geht SCHOTT, gemeinsam mit Scholz & Friends, neue Wege in der B2B-Kommunikation. Wo es gilt komplexe Themen zu vermitteln, bleibt normalerweise wenig Platz für Unterhaltung. Nicht so in der Serie „The Receptionist“, in der Formulierungen wie „bend a phone like a Käsebrot” das Knowhow von SCHOTT auf humorvolle Weise verbildlichen. „Auch im B2B-Umfeld funktioniert Markenaufbau über Emotion, und auch B2B-Zielgruppen haben emotionale Entscheidungsmotive. Um dieses Potenzial zu heben, setzen wir mit ‚The Receptionist‘ auf Authentizität und Humor. Denn es geht zwar ums Business, aber im Endeffekt sind wir alle Menschen“, sagen Christina Rettig, Head of Communications bei SCHOTT und Michael Müller, Communication Manager und Projektleiter unisono.

Innovationen gepaart mit einem Augenzwinkern
Der Mut, innovative Technologien mit einem Augenzwinkern zu präsentieren, positioniert SCHOTT als nahbaren Global Player mit deutschen Wurzeln. Christoph Schlossnikel, Creative Director Scholz & Friends: „Die wahren Helden eines Unternehmens begrüßen einen oft direkt am Empfangstresen. Nichts lag daher näher als den Rezeptionisten zur Hauptfigur unserer Content-Serie zu machen, um mit einer Portion Selbstironie zu zeigen, wie wirklich alle Mitarbeitenden bei SCHOTT für den Werkstoff Glas brennen.”

Hauptdarsteller Michael Kessler ergänzt: „Ein Wiesbadener als Markenbotschafter für ein Mainzer Unternehmen – das ist gelebte Völkerverständigung! SCHOTT hat nicht nur Weltklasse-Glas, sondern auch Weltklasse-Humor. Deshalb war ich sofort Feuer und Flamme für das Projekt und freue mich sehr, in die Rolle des Rezeptionisten Fritz zu schlüpfen.“

Der Trailer und die ersten beiden Episoden der Serie sind ab sofort auf YouTube und www.schott.com zu finden, weitere Folgen sind in der Umsetzung. Das Kommunikationskonzept setzt klaren Fokus auf Social Media und digitale Kanäle. Begleitet wird der Launch der Serie von einer internationalen Display- und Bewegtbild-Kampagne, die diese Woche anläuft.

Während des Entstehungsprozesses verfolgten Kunde und Agentur einen kollaborativen Ansatz: Die strategische und kreative Ausrichtung der Kampagne entstand gemeinsam in intensiven Workshops. Auch die Perspektiven von Mitarbeitenden und internationalen Stakeholdern von SCHOTT wurden einbezogen.

 

Credits:

Agentur: Scholz & Friends
Geschäftsführung: Daniel Ackermann, Matthias Spaetgens, Robert Krause, Oliver Handlos
Strategy Director: Franziska Stoltze
Creative Director: Christoph Schlossnikel
Copywriter: Simon Weyer, Jens Christl
Art Director: Kim Ilausky, Alexander Moers, Christoph Hof
Junior Strategist: Rebecca Horn
Client Service Director: Lisa Erdmann
Kundenberatung: Katharina Panetzky, Andreas Austgen, Merlin Scholz
FFF: Michaela Edl

Filmproduktion: Bonaparte Films GmbH
Executive Producer: Philipp Töpfer
Producer: Nora Abas
Regie: Stephan Strube

Kunde: SCHOTT
Vice President Marketing and Communication: Salvatore Ruggiero
Head of Communications: Christina Rettig
Communications Managers & Project Lead: Michael Matthias Müller, Joana Kornblum