Runter vom Gas: Mit Content Marketing zu mehr Verkehrssicherheit

Kampagne
Runter vom Gas: Mit Content Marketing zu mehr Verkehrssicherheit
 

Täglich verlieren im Durchschnitt zehn Menschen auf Deutschlands Straßen ihr Leben. Die Hauptunfallursache: „unangepasste Geschwindigkeit“. Mit dem neuen Themenportal runtervomgas.de sollen Verkehrsteilnehmer aktiviert werden, sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr stark zu machen. Das Konzept ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit der WPP-Schwestern Scholz & Friends und deepblue im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats.

Die neue Website ist die zentrale Anlaufstelle für Themen und Fragen zur Verkehrssicherheit in Deutschland. Relevanter, zeitgemäß aufbereiteter Content sorgt für Sichtbarkeit in der Zielgruppe, Tipps und Tools schaffen Besuchsanlässe. Den Nutzer erwarten Geschichten aus dem echten Leben: Reportagen mit Unfallopfern, Interviews mit spannenden Persönlichkeiten, Berichte über internationale Trends aus Verkehrstechnik und -wissenschaft.

Bei Mitmach-Aktionen können Besucher der Website sich selbst aktiv für das Thema Sicherheit im Straßenverkehr engagieren, Teil der großen Runter vom Gas Kampagne werden und ihr persönliches Zeichen gegen Raserei setzen. So kann jeder unter dem Motto „Echte Männer / Starke Frauen rasen nicht“ sein eigenes Foto hochladen, es mit dem Aktionslogo versehen lassen und damit über soziale Netzwerke online zum Vorbild für andere Verkehrsteilnehmer werden. Oder im Rahmen des Wettbewerb „Mythos Multitasking“ mit einem Foto oder Video zeigen, wie schwierig oder gefährlich es sein kann, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun.

Vor allem junge Fahrer mit wenig Erfahrung im Straßenverkehr sollen durch die Website angesprochen werden. Daher wurde besonders Augenmerk auf ein modernes Design und die mobile Nutzbarkeit gelegt. „Die Inhalte selbst sind wie Artikel in einem Online-Magazin aufbereitet. Das macht das Thema Verkehrssicherheit zielgruppenkompatibler und leichter zugänglich“, erklärt Heiko Quant, verantwortlich für Business Development bei der deepblue networks AG.

„Die Website in Kombination mit dem neuen Facebook-Auftritt von Runter vom Gas ist das optimale Sprungbrett, um mit der Zielgruppe in den Dialog zu treten. Dieser Ansatz, dialogischer und aktivierender als bisher für das Thema Verkehrssicherheit zu kommunizieren, wird sich auch in unseren weiteren Aktionen für die Runter vom Gas Kampagne widerspiegeln“, betont Lars Cords, Partner und Chief Content Officer der Scholz & Friends Group.

Erst kürzlich konnte sich Deutschlands führende Agentur für orchestrierte Kommunikation den Lead-Etat für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zurück erobern. Bereits 2007 bis 2011 hatten sie gemeinsam mit dem Ministerium und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat die Aufklärungskampagne „Runter vom Gas“ gestartet.

Weitere News

Martin Heuer, Head of  Strategy, steht im Atrium von Scholz & Friends Hamburg

Martin Heuer wird Head of Strategy bei Scholz & Friends Hamburg

9. Januar 2020

Mit der Berufung des 33-jährigen Martin Heuer zum neuen Head of Strategy läutet Scholz & Friends einen Paradigmenwechsel am Hamburger Standort ein. Martin Heuer an die Spitze der Hamburger Strategie zu holen ist eine Richtungsentscheidung, um den Herausforderungen der modernen Markenführung zukünftig mit neuen Serviceangeboten zu begegnen.

Weiterlesen

Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex

19. Dezember 2019

Heute veröffentlichte die Scholz & Friends Berlin GmbH ihre dritte Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Im Rahmen dieser DNK-Erklärung stellt die Agentur ihre Nachhaltigkeitsstrategie und -leistung entlang der 20 Kriterien des DNK dar.
Das Hauptaugenmerk liegt bei Scholz & Friends darauf, die CSR-Leistungen in den Bereichen Unternehmensführung, Umwelt und Soziales weiter zu verbessern.

Weiterlesen

Scholz & Friends Zürich swipt für Mastercard und FAIRTIQ

18. Dezember 2019

Scholz & Friends Zürich hat eine Online-Kampagne für Mastercard und die Fahrkarten-App FAIRTIQ entwickelt. Gemeinsam bringen Mastercard und FAIRTIQ Passagiere mit der einfachsten Fahrkarte der Schweiz von A nach B. Ganz ohne Münz und Schlangestehen sowie immer zum günstigsten verfügbaren Preis.

Weiterlesen