Roboter fotografieren das neue F.A.Z.-Motiv mit klugem Kopf

Kampagne
Roboter fotografieren das neue F.A.Z.-Motiv mit klugem Kopf
 

Scholz & Friends setzt das neue F.A.Z.-Motiv für die Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ mit Robotern des Automatisierungskonzerns KUKA um. Sie bereiteten das Shooting vor und drückten anstelle des Fotografen auf den Auslöser.

Für das neue Motiv der Kluge-Köpfe-Kampagne mit Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender des Automatisierungsunternehmens KUKA, arbeiteten vier Ingenieure an der Programmierung der großen Maschinen. Schließlich waren die Roboter von KUKA in der Lage, die Vorbereitung und Umsetzung des Fotoshootings nahezu allein zu bewerkstelligen. Der Making-of-Film zum Motiv zeigt, wie die Roboter Dr. Till Reuter geschickt in Szene setzen.

In der großen Entwicklungshalle des Augsburger Unternehmens arrangierten zwei Roboter der Bauserie KR FORTEC und KR QUANTEC sowie der mobile Roboter KMR iiwa das Szenenbild. Sie stellten Stuhl und Kaffee bereit, während der kleine, mobile und sensitive Kollege KMR iiwa die druckfrische F.A.Z. aus dem Postkasten holte. Als Dr. Till Reuter die Halle betrat, stand alles bereit. Die beiden großen Roboter hielten ihm die Zeitung vor den klugen Kopf. Das Shooting konnte beginnen.

„Ich freue mich sehr darüber, bei den „Klugen Köpfen“ dabei zu sein.  Es ist aber vor allem eine Anerkennung an die Leistung unserer Mitarbeiter. Sie sind die klugen Köpfe hinter unseren Produkten und Lösungen“, sagte Dr. Till Reuter beim dem Fototermin. KUKA hat 12.300 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist einer der international führenden Anbieter von Automatisierungslösungen und versteht sich als Treiber von Industrie 4.0.

„Roboter ein Fotoshooting umsetzen zu lassen war eine neue Erfahrung für uns. In der Art Direktion haben wir allerdings sicherheitshalber eng mit ihnen zusammengearbeitet“, sagte Matthias Spaetgens, Partner und CCO der Scholz & Friends Group.

Bereits seit 21 Jahren lassen sich herausragende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft von Scholz & Friends für die F.A.Z. hinter der aufgeschlagenen Zeitung fotografieren. Mit den Bildern greift die meist ausgezeichnete Kampagne Deutschlands aktuelle gesellschaftliche Themen und Ereignisse auf.

Das Motiv mit Dr. Till Reuter erscheint ab dem 27. Januar in der F.A.Z., der F.A.Z. Woche und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sowie in zahlreichen anderen Zeitungen und Zeitschriften.

 

CREDITS

KUNDE: F.A.Z. FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

AGENTUR: SCHOLZ & FRIENDS BERLIN
Geschäftsführer: Matthias Spaetgens, Stefan Wegner
Kreation: Philipp Weber, Wulf Rechtacek, Felix John
Beratung: Marie Toya Gaillard, Christin Heiduk
PR: Christina Ritzenhoff
Media: Daniel Hirsch

Fotograf Motiv: KUKA Roboter, Kai-Uwe Gundlach
Fotograf Making-of-Bilder: Kai-Uwe Gundlach, Matthias Spaetgens, Wulf Rechtacek
Film: Severin Renke, Kai-Uwe Gundlach
Schnitt: Severin Renke
Sounddesign: Simon Bastian / Zeigermann Audio

Pressekontakt:

Sabine Zilski
Leitung Unternehmenskommunikation
pr@s-f.com

 

HIER DAS MAKING OF ANSEHEN:

Weitere News

Scholz & Friends Trademarks ist Preisträger des iF DESIGN AWARD 2018

18. März 2019

Scholz & Friends Trademarks hat den diesjährigen iF DESIGN AWARD gewonnen und zählt somit zu den Preisträgern des weltweit renommierten Design-Labels. Prämiert wurde Guerdon Champagne in der Disziplin Packaging, Kategorie Beverages. Der iF DESIGN AWARD wird einmal im Jahr von der weltweit ältesten unabhängigen Designinstitution, der iF International Forum Design GmbH in Hannover, vergeben.

Weiterlesen

Jan David Sutthoff ist neuer Chief Editor

12. März 2019

Jan David Sutthoff (31) hat sich der Kommunikationsagentur Scholz & Friends Berlin angeschlossen. Für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verantwortet er als Chief Editor alle redaktionellen Inhalte und das Content Marketing für Website & Social Media. Außerdem soll er beratend auch bei anderen Kunden seine Erfahrungen in den Feldern Digital und Content einbringen. 

Weiterlesen

Die toom-Eigenmarke im skurrilen Belastungstest

11. März 2019

toom hat mehr als 14.000 Eigenmarken-Produkte im Sortiment. Bevor eines dieser Produkte in die Baumarktregale kommt, wurde es bereits von diversen Testinstituten, wie z.B. dem TÜV Rheinland, ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft. Das klingt trocken, ernst und spröde? Keineswegs: Der Blick von Scholz & Friends hinter die Kulissen der Prüfinstitute zeigt eine unterhaltsam kuriose Welt.

Weiterlesen