#queerformat: Tagesspiegel in Regenbogenfarben zum CSD

Unkategorisiert
#queerformat: Tagesspiegel in Regenbogenfarben zum CSD
 

Am 28. Juli feiert der Christopher Street Day die Vielfalt und Offenheit unserer Hauptstadt. Weltweit steht dieser Tag für Gleichberechtigung, Toleranz und Diversität. Aus diesem Grund erscheint der Tagesspiegel morgen im #queerformat in den Regenbogenfarben – dem internationalen Symbol der LGBTI Bewegung.

Friends sitzen im Atrium der Agentur und lesen die Sonderasugabe #queerformat des Tagesspiegels anlässlich des CSDs

Im Rahmen der ganztägigen CSD-Parade wird die Sonderausgabe zusätzlich unter den Besucherinnen und Besuchern verteilt, unter dem Hashtag #queerformat sammelt der Tagesspiegel auf Instagram, Facebook und Twitter die schönsten Fotos und kreativsten Beiträge, die ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen.

Das Format der Sonderausgabe hat die Kreativagentur Scholz & Friends zusammen mit dem Tagesspiegel entwickelt.  Mit dieser Idee möchte der Tagesspiegel allen Berlinerinnen und Berlinern und seinen Leserinnen und Lesern die Möglichkeit geben, sich mit dieser Bewegung zu solidarisieren und ein Zeichen für eine weltoffene und bunte Hauptstadt zu setzen.

 

„Bekenntnis für eine offene, diverse und liberale Gesellschaft“

Stephan-Andreas Casdorff & Lorenz Maroldt, Chefredaktion Tagesspiegel: „Ist nicht das ganze Leben divers? Müssen wir nicht schon allein darum Diversität leben? Wir wollen diese Idee stärken, damit die Menschen sein können, wie sie sind und wer sie sind. Damit sie sich frei entscheiden können. Wir fühlen uns diesem freiheitlichen Gedanken verpflichtet. Denn Berlin ist ja nicht nur der Geburtsort der modernen homosexuellen Emanzipationsbewegung, sondern ein globaler queerer Sehnsuchtsort.“

Robert Krause, Geschäftsführer Scholz & Friends: „Einfach Zeitung lesen – eine so beiläufige wie alltägliche Handlung wird mit dem Tagesspiegel im Queer-Format zum Bekenntnis für eine offene, diverse und liberale Gesellschaft.“

Geschäftsführung: Robert Krause, Oliver Handlos, Matthias Spaetgens
Kreation: Amadeus Fronk, Sheryl Ann Hartmann, Jakob Cantz, Andreas Derebucha
Beratung: Christin Heiduk

Weitere News

„Laufen lernen“: Neue Verkehrssicherheitsaktion für „Runter vom Gas“

8. Oktober 2019

Kein Mensch sollte zweimal im Leben laufen lernen müssen. Das ist die emotionale Botschaft der neuen Aktion im Rahmen der von Scholz & Friends entwickelten Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Weiterlesen

Nahbar, transparent, freundlich: Neue Markenidentität für RWE

30. September 2019

Das neue Erscheinungsbild der RWE begleitet die strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Das überarbeitete Corporate Design (CD) prägt den Markenauftritt und ist ab sofort in allen Medien des Unternehmens sichtbar. Das von Scholz & Friends Identify entwickelte CD zeigt die neue RWE, die für Transformation, Innovationskraft und Nachhaltigkeit steht. Gleichzeitig bleiben grundlegende Elemente des bisherigen Markenauftritts und die bekannte Wortmarke RWE erhalten, um glaubhaft die Brücke zwischen der über 120 Jahre alten Historie des Konzerns und seinem modernen und nahbaren Zukunftsauftritt zu schlagen.

Weiterlesen

Crossmarketing-Kampagne zum Kinofilm „Shaun das Schaf – der Film: Ufo-Alarm“

25. September 2019

Am 26. September kommt Shaun das Schaf mit neuen Abenteuern ins Kino. Eine Crossmarketing-Kampagne von Scholz & Friends hat Shaun bis zum Kinostart unter anderem auf knapp 60 Millionen Produkten im deutschen Handel sichtbar gemacht. Von der passgenauen Kurzkooperation profitiert nicht nur der Filmverleih STUDIOCANAL, sondern auch die sechs großen Partner.

Weiterlesen