NRW.Bank: „Fördern, was NRW bewegt“

Kampagne
NRW.Bank: „Fördern, was NRW bewegt“
 

Die NRW.BANK startet eine neue Kampagne mit dem Claim „Fördern, was NRW bewegt“ – entwickelt in Zusammenarbeit mit der Agenturgruppe Scholz & Friends Düsseldorf. Markenbotschafter sind Fördernehmer, die von der landeseigenen Förderbank beraten oder finanziert wurden. Im Fokus stehen globale Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder Energiewende.

 

„Als Förderbank für Nordrhein-Westfalen bewegen wir Nordrhein-Westfalen und fördern, was NRW bewegt“, so Caroline Gesatzki, Leiterin Abteilung Kommunikation der NRW.BANK. „Dieser Idee folgend stellen wir Menschen in den Mittelpunkt unserer Kampagne, die mit ihren innovativen Ideen und Visionen den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel in Nordrhein-Westfalen voranbringen und dabei von der NRW.BANK unterstützt wurden.“

Brigitte Fuchs, Partnerin und Geschäftsführerin Scholz & Friends Düsseldorf ergänzt: „Uns war wichtig, die menschliche Nahbarkeit, aber auch die Größe ihrer Arbeit einzufangen, um so authentisch die Leistung der NRW.BANK wiederzugeben. Das spiegelt sich direkt im Kampagnen-Claim wider.“

Alle neuen Markenbotschafter der NRW.BANK sind Fördernehmer aus NRW: Das Start-up KERBHOLZaus Köln stellt Mode-Accessoires aus Holz her und ist damit ein gutes Beispiel für eine innovative Gründung mit gleichzeitig nachhaltigem und digitalem Geschäftsmodell.

 

Ebenfalls aus Köln kommt das Unternehmen UVIS. Die beiden Gründerinnen haben ein Desinfektionsmodul für Rolltreppen entwickelt.
Baum Zerspanungstechnik bekam von der NRW.BANK Unterstützung beim Generationenwechsel vom Geschäftsführer an seine Tochter.
Die Stadt Gelsenkirchengilt als Musterkommune für den digitalen Wandel und hat als erste Kommune das Programm NRW.BANK.Gute Schule 2020 in Anspruch genommen und damit unter anderem die Internet-Bandbreite an allen Schulstandorten im Stadtgebiet erhöht.

Die vier Cases der Kampagne werden jeweils in Print- und Online-Motiven und als Film präsentiert. Zusätzlich wurde ein übergreifender Imagefilm produziert. Online läuft die Kampagne als Bannerkampagne und in Form von redaktionellen Integrationen der Cases.

 

NRW.BANK

Caroline Gesatzki, Direktorin, Leiterin Kommunikation
Ali Vareller, Prokurist, Leiter Marketing, Abteilung Kommunikation
Stefan Schläpfer, Referent Marketing, Abteilung Kommunikation

SCHOLZ & FRIENDS DÜSSELDORF

Geschäftsführung: Brigitte Fuchs
Beratung: Dagny Bross, Marco Mougianni, Martin Biskupek
Strategie: Lukas Oelschläger
Creative Direction: Marlena Lexow, Christian Aussem
Kreation Art: Alexandra Deden, Björn Grosch
Kreation Text: Jan Daldrup, Kathrin Hagemeister, Anselm Geserer
Artbuying: Kerstin Mende, Joana Strohfahrt
FFF: Axel Leyck
Produktion: Daniel Jäger
Filmproduktion: Scholz & Friends Broadcast
Fotograf: Erik Chmil
Media: OMD Düsseldorf

Weitere News

Frank Wolfram kommt zu Commarco und Scholz & Friends

19. September 2019

Ab Januar 2020 steigt Frank Wolfram als Chief Technology Officer (CTO) bei der Commarco, einer der größten Agenturgruppen Deutschlands, ein. Zugleich wird er Partner und Chief Digital Officer (CDO) der Scholz & Friends Group.

Weiterlesen
Brandenburg. Es kann so einfach sein. Das Paradies vor der Haustür.

Brandenburg – das Paradies vor der Haustür

18. September 2019

Im Rahmen der Kampagne „Brandenburg. Es kann so einfach sein“ veröffentlicht das Landesmarketing einen neuen Imagefilm mit dem Titel „Das Paradies vor der Haustür“. Humorvoll skizziert der Spot von Scholz & Friends das brandenburgische Leben und bietet sehnsuchtsweckende Motive von Natur, Tierwelt und Mensch. Dabei scheut das Land keinen Vergleich – selbst nicht mit der Schöpfung.

Weiterlesen
Deka Investments, Hollywood, Kiss

Hollywood-Feeling für Deka Investments

18. September 2019

Geldanlage kann Romantik pur sein, das zeigt die neue Kampagne für Deka Investments. Statt trockener Finanzwerbung setzt Scholz & Friends auf emotionale Kommunikation mit cineastischer Anmutung und Humor. Überraschende Clips, die mit Filmgenres spielen und diese persiflieren, sollen eine neue Zielgruppe ansprechen, die bislang nicht von Wertpapieren überzeugt war.

Weiterlesen