Zukunftsvisionen: Eröffungskampagne des Futuriums gestartet

Kampagne
Zukunftsvisionen: Eröffungskampagne des Futuriums gestartet
 

Im Futurium, dem neuen Haus der Zukünfte in Berlin, werden ab dem 5. September 2019 Zukunftsentwürfe vorgestellt und diskutiert. Die Eröffnungskampagne von Scholz & Friends nähert sich dem Thema visuell und versammelt Zukunftsvisionen von zehn verschiedenen Künstlern.

 
Ab dem 5. September bietet das Futurium in einer außergewöhnlichen Architektur einen neuen Raum für Ausstellungen und Veranstaltungen rund um Zukunftsvisionen. Denn wie unser zukünftiges Leben aussehen wird, hat die Menschheit von jeher bewegt. Zeugnis davon geben unter anderem unzählige Schriftstücke, Filme, Malereien und Kunstwerke. Die von Scholz & Friends entwickelte Eröffnungskampagne für das Futurium stellt die Frage „Wie wollen wir leben?“ ins Zentrum der Kommunikation. Verschiedenste Künstler wurden dazu aufgerufen, ihre ganz persönliche Zukunftsvision auf Papier zu bringen.

Dazu Dr. Stefan Brandt, Geschäftsführer Futurium: „Wir möchten die Besucher*innen des Futuriums dazu ermutigen, Zukunft mitzugestalten. Wer gestalten möchte, braucht jedoch Visionen, wie wünschenswerte Zukünfte aussehen könnten. Die Visionen der Künstler*innen sollen dazu inspirieren, weiterzudenken und eigene Zukunftsvorstellungen zu entwickeln – deshalb hat uns das Konzept der Eröffnungskampagne von Scholz & Friends so überzeugt.“

„Es geht um Möglichkeiten, nicht um Vorhersagen und auch nicht um Dystopien“, erläutert Jörg Waschescio, Creative Director bei Scholz & Friends. „Aus diesem besonderen Kampagnenaufbau entsteht ein dynamisches Bild unserer Welt von morgen und übermorgen mit vielfältigen und teils gegensätzlichen Perspektiven.“ Vorgaben an die Künstler gab es dabei keine. Die Künstler haben sich mit den Themen und Fragestellungen des Futuriums auseinandergesetzt. „Die besten und unterschiedlichsten Arbeiten entstehen mit möglichst hohem künstlerischem Freiraum“, sagt Waschescio.

Die Auswahl erfolgte nach möglichst unterschiedlichen Themen, Zukunftsvisionen und Illustrationsstilen. Ziel der Kampagne war von vornherein, ein möglichst breites und vielfältiges Bild der Zukunft darzustellen. Dazu gehören auch Blickwinkel über Landesgrenzen hinweg – so besteht die Kampagne aus 10 bekannten Illustratoren und Künstlern aus 5 Ländern.

Die Eröffnung wird im Kern durch groß angelegte Out-of-Home-Maßnahmen mit Schwerpunkt Berlin kommuniziert. Ziel ist es, die Hauptstadt in eine Galerie der Zukunftsvisionen zu verwandeln. Abgerundet wird die Kampagne durch einen Kinospot und eine Funkspot-Serie. Anzeigenschaltungen in auflagenstarken Printtiteln und digitale Maßnahmen machen das Futurium darüber hinaus national bekannt.

KUNDE: FUTURIUM gGmbH
Geschäftsführer: Dr. Stefan Brandt
Leiterin Kommunikation: Monique Luckas
Referentin Kommunikation: Julia Ebeling

AGENTUR: SCHOLZ & FRIENDS BERLIN
Geschäftsführer/Partner: Stefan Wegner
Creative Director/Unit Leitung: Jörg Waschescio
Kreation: Sandra Treisbach, Leonardo Valadao, Nathalie Poets
Beratung: Sophia Schrock, Konstantin Lössl, David Krempel
Art Buying: Kerstin Mende, Joana Strohfahrt
Media: Katarina Rutkowski, Julia Wieczorek (WPP media solutions)
FFF: David Voss, Agostino de Martino, Kristin Ammon, Tino Schulz
Produktion: Lars Püschel
Postproduktion: metagate, Berlin
Kino: moviebrats, Berlin
Funk: Hesse Studios, Berlin

ILLUSTRATION
Rocket & Wink, Hamburg
Daniel Ramirez, Berlin
Victoria Topping, Bath
Aurélia Durand, Paris
Carlo Stanga, Berlin (über 2Agenten, Berlin)
Mario Wagner, Berlin (über 2Agenten, Berlin)
Katrin Rodegast, Berlin (über 2Agenten, Berlin)
Stefan Vogtländer, Berlin
Lina Ekstrand, Schweden (über Wildfox Running, Frankfurt)
Jules Julien, Amsterdam (über Wildfox Running, Frankfurt)
Mark Long, London (über 2Agenten, Berlin)

ÜBER FUTURIUM
Das Futurium ist ein Haus der Zukünfte. Hier dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? In der Ausstellung können Besucher*innen viele mögliche Zukünfte entdecken, im Forum gemeinsam diskutieren und im Futurium Lab eigene Ideen ausprobieren.

Weitere News

Frank Wolfram kommt zu Commarco und Scholz & Friends

19. September 2019

Ab Januar 2020 steigt Frank Wolfram als Chief Technology Officer (CTO) bei der Commarco, einer der größten Agenturgruppen Deutschlands, ein. Zugleich wird er Partner und Chief Digital Officer (CDO) der Scholz & Friends Group.

Weiterlesen
Brandenburg. Es kann so einfach sein. Das Paradies vor der Haustür.

Brandenburg – das Paradies vor der Haustür

18. September 2019

Im Rahmen der Kampagne „Brandenburg. Es kann so einfach sein“ veröffentlicht das Landesmarketing einen neuen Imagefilm mit dem Titel „Das Paradies vor der Haustür“. Humorvoll skizziert der Spot von Scholz & Friends das brandenburgische Leben und bietet sehnsuchtsweckende Motive von Natur, Tierwelt und Mensch. Dabei scheut das Land keinen Vergleich – selbst nicht mit der Schöpfung.

Weiterlesen
Deka Investments, Hollywood, Kiss

Hollywood-Feeling für Deka Investments

18. September 2019

Geldanlage kann Romantik pur sein, das zeigt die neue Kampagne für Deka Investments. Statt trockener Finanzwerbung setzt Scholz & Friends auf emotionale Kommunikation mit cineastischer Anmutung und Humor. Überraschende Clips, die mit Filmgenres spielen und diese persiflieren, sollen eine neue Zielgruppe ansprechen, die bislang nicht von Wertpapieren überzeugt war.

Weiterlesen