Die neue EMMA kürt erstmals den „Sexist Man Alive“

Kampagne
Die neue EMMA kürt erstmals den „Sexist Man Alive“
 

Die EMMA präsentiert sich nach Zusammenarbeit mit Scholz & Friends im neuen Look, mit neuem Claim und überrascht in der November-Ausgabe mit einem ganz besonderen, neuen Award-Format: Dem „Sexist Man Alive“.

Cover der neuen EMMA

Erstmals in diesem Jahr vergibt die feministische Zeitschrift EMMA den EMMA-AWARD an den „Sexist Man Alive“. Als Persiflage auf den jährlich vom US-Magazin People gekürten „Sexiest Man Alive“ wird die EMMA von nun an jährlich den verdientesten Sexisten auszeichnen.

Alice Schwarzer, Herausgeberin der EMMA: „Die Idee der Frauen von Scholz & Friends Düsseldorf, einmal im Jahr einen Preis für den Sexist Man Alive zu verleihen, hat uns sofort begeistert. Wir haben sie gleich in der November/Dezember-Ausgabe umgesetzt und unsere EMMA-Jury hat unter sehr vielen heißen Anwärtern den würdigsten Sexisten gefunden.“

In der November/Dezember-Ausgabe präsentiert die EMMA darüber hinaus ihren neuen Look, der die besten Seiten des Frauenmagazins unterstreicht: zeitgemäß, fokussiert, frei, mutig. Dazu passt auch der neue Claim: „Bleibt mutig!“. Das Seitendesign ist an die neuen Sehgewohnheiten angepasst und gibt Bildern mehr Raum. Mit einem neuen Icon wird darüber hinaus ein klares Zeichen für Frauen gesetzt: Es ersetzt das demonstrative Frauenzeichen durch einen ironischen Zwinker.

Isabel Lapp, Executive Creative Director von Scholz & Friends Düsseldorf: „Die Themen der EMMA sind heute so aktuell wie vor 43 Jahren. Umso wichtiger, dass wir Frauen generationsübergreifend dazu auffordern, mutig zu bleiben. Wir freuen uns, genau dafür mit der EMMA einen inspirierenden Partner gefunden zu haben.“

Hier klicken, um einen Blick in die neue EMMA zu werfen und mehr über den Sexist Man Alive zu erfahren: www.emma.de/artikel/sexist-man-alive-2019-337265   

 

CREDITS REDESIGN EMMA MAGAZIN:

Agentur: Scholz & Friends Düsseldorf
Geschäftsführung: Brigitte Fuchs, Matthias Spaetgens
Kreation: Isabel Lapp, Marlena Lexow, Charline Nowicki, Julia Joswig, Dennis Kilian, Tabea Schubert, Claudia Weithase, Simone Henke, Christian Aussem
Beratung: Mareike Heigenhauser

ÜBER DIE EMMA
Als EMMA am 26. Januar 1977 zum ersten Mal erschien, prophezeite so mancher in der Branche: Die geht nach zwei, drei Ausgaben ein. Das mit Scholz & Friends relaunchte Heft ist die 347. Ausgabe. Die von Alice Schwarzer herausgegebene EMMA hat seither Geschichte geschrieben. Sie hat Bewusstsein und Gesetze verändert, mit Kampagnen Tabus zum Thema gemacht und so immer wieder auch die anderen Medien beeinflusst. Das kann EMMA auch, weil sie ganz und gar unabhängig ist. EMMA wird heute von drei Generationen gemacht und gelesen. Die LeserInnen von EMMA sind Meinungsmacherinnen und die Frauen der Zukunft.

Verwandte Arbeiten

29. Oktober 2019

Weitere News

Scholz & Friends wird Lead-Marketing-Agentur für McDonald’s Deutschland

28. September 2020

A Man of the Future – Born of a Dream II

24. September 2020

In einem ambitionierten Kurzfilmprojekt mit dem Titel „A Boy From San Mateo“ für den Schweizer Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen erzählt Scholz & Friends die inspirierende Geschichte des erfolgreichsten Footballspielers aller Zeiten: US Superstar Tom Brady.

Weiterlesen

Scholz & Friends stellt Aktionsplan für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion vor

3. September 2020