Sehnsucht nach Brandenburg: Es kann so einfach sein

Kampagne
Sehnsucht nach Brandenburg: Es kann so einfach sein
 

Das Land Brandenburg gilt in der Wahrnehmung vieler Deutscher als „weißes Blatt“. Nach einer europaweiten Ausschreibung arbeitet Scholz & Friends Berlin seit über einem halben Jahr daran, das zu ändern. Jetzt startet am 28.5. die vom Landesmarketing Brandenburg verantwortete Kampagne offiziell. 

Plakat Kampagne Brandenburg – Es kann so einfach sein

Der neue Claim „Brandenburg. Es kann so einfach sein.“ und der erste Teaserfilm hatten bereits seit März in Medien und im Web für große Aufmerksamkeit und Diskussionen gesorgt. Jetzt füllen neue Kampagnenmotive den Claim mit Leben und positionieren Brandenburg als attraktiven wasser- und waldreichen Lebensraum, der besonders Familien und Gründern Freiraum und Chancen bietet.

„Nicht nur die Berliner Creative Class weiß inzwischen, dass in Brandenburg viele ihrer Pläne und Träume einfacher und günstiger zu verwirklichen sind. Je enger es in den Ballungsräumen wird, desto attraktiver werden Standorte wie Brandenburg“, erklärt Stefan Wegner, Geschäftsführer von Scholz & Friends Berlin den strategischen Ansatz der Kampagne. „Immer mehr Menschen spüren eine tiefe Sehnsucht nach mehr Einfachheit, Natur und Selbstbestimmtheit. Diese Sehnsucht kann Brandenburg perfekt bedienen – ein Land, in dem man einfach sein Ding machen kann“, ergänzt Michael Winterhagen, Kreativdirektor von Scholz & Friends.

Die Kampagne übersetzt den Lebensstil in Brandenburg sowie die Sehnsucht nach Einfachheit in Momentaufnahmen. Eine repräsentative Online-Befragung des Instituts für Trend- und Marktforschung, TREND RESEARCH, zeigt mit überdurchschnittlich positiven Ergebnissen, dass die Idee ankommt. So wird das Motiv „Schön, wenn man dort zuhause ist, wo andere nur am Wochenende hinkönnen“ besonders gut bewertet – sowohl in Brandenburg selbst als auch in Deutschland insgesamt.

Die Diskussion über den Claim und den vorab veröffentlichten Teaserfilm haben schon vor dem Start für eine große Bekanntheit des Claims gesorgt: jeder Zehnte in Deutschland gibt an, ihn zu kennen. In Brandenburg ist es fast jeder Dritte. Und nicht nur das: 74 Prozent meinen, der Claim bleibe im Gedächtnis und 79 Prozent finden, er passe gut zu Brandenburg.

Die ersten Motive sind schon zu sehen. In den folgenden Wochen werden weitere Motive sowie OoH-, Online-, Social-, Event- und Guerilla-Maßnahmen folgen.

 

CREDITS

Geschäftsführung: Stefan Wegner
Kreation: Michael Winterhagen (ECD), Philipp Weber (CD), Amadeus Fronk (AD), Sheryl Ann Hartmann (AD), Felix John / Jakob Cantz (Text)
Leiter Beratung: Daniel Völker
Beratung und PR: Lisa Rummelsburg, Lena van Hooven, Alexander Kotte, Lea Hepp, Marie Toya Gaillard, Katharina Le Gleut
Digital Content / Social Media: Bojan Jurczyk, Florian Schwalme, Mareike Strelitz, Mihai Zamfirescu, Maximilian Hentschel, Christoph Schlossnikel, David Schmeußer, Lennart Funck, Ilona Hartmann, Ivan Derr, Alexander Tietz
Event: Konstantin Lössl, Nikola Sina Schütze
FFF: Nele Siegl, Kristin Ammon, Daniel Klessig, Moritz Scharl, Fabian Beßmann
Art Buying: Kerstin Mende

Produktion: Franziska Junker, Victoria Teichner
Fotografie: Daniel Gebhart de Koekkoek

metagate Berlin: Peggy David (Litho), Thomas Frielinghaus / Manfred Bonewitz (RZ), Carola Georgi (Beratung)

Weitere News

#queerformat: Tagesspiegel in Regenbogenfarben zum CSD

27. Juli 2018

Zum Christopher Street Day erscheint der Tagesspiegel in Regenbogenfarben – dem internationalen Symbol der LGBTI Bewegung. Unter dem Hashtag #queerformat werden Fotos und kreative Beiträge gesammelt, die ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen.

Weiterlesen
Brigitte Fuchs, Geschäftsführerin Scholz & Friends Düsseldorf und Jan Kafczyk, Mitglied der Geschäftsleitung Scholz & Friends Düsseldorf

Digital-Experte Jan Kafczyk wird Mitglied der Geschäftsleitung in Düsseldorf

19. Juli 2018

Scholz & Friends Düsseldorf wird 2018 noch digitaler: Mit der Beförderung des Digital Directors Jan Kafczyk in die Geschäftsleitung setzt Scholz & Friends ein klares Zeichen für die zukünftige Ausrichtung der Agentur.

Weiterlesen

Hinreißende Zerreißprobe

17. Juli 2018

Für Mama den Müll rausbringen? Schlimm. Wenn einen die süßesten Mädchen der Schule, der erste Jugendschwarm, dabei sehen? Noch schlimmer. Wenn jetzt der Müllbeutel platzen sollte: Weltuntergang. Ob der sympathische Junge die Situation meistert oder als Verlierer dasteht, entscheidet die Qualität des neuen Swirl Müllbeutels. Mit einem großen Storyteller von Scholz & Friends wirbt die Marke Swirl nach 10 Jahren TV-Abstinenz erstmalig wieder für Müllbeutel.

Weiterlesen