Scholz & Friends Employer Branding präsentiert den Stärkenkompass für Arbeitgeber

 

Mit dem Arbeitgeber-Stärkenkompass haben Scholz & Friends Employer Branding und die Stärkenkompass GmbH ein neues digitales Tool entwickelt, um Stärken von Arbeitgebern zu identifizieren und damit eine wichtige Grundlage für die fundierte Positionierung der Arbeitgebermarke zu schaffen.

Was zeichnet ein Unternehmen als Arbeitgeber aus? Welche Leistungen werden besonders geschätzt? Welche Kultur und Werte werden im Unternehmen gelebt? Das sind wichtige Fragen, um seine Arbeitgebermarke authentisch im Markt zu positionieren. Um genau das herauszufinden, ist der neue Arbeitgeber-Stärkenkompass ein effektives Feedback-Tool. Er basiert auf anonymen Bewertungen von Mitarbeitern. Dadurch gibt er ein besonders realistisches Selbstbild als Grundlage für die strategische Arbeit zur Positionierung der Arbeitgebermarke. Er beinhaltet einen sehr umfangreichen Pool von möglichen Stärken, lässt sich darüber hinaus aber auch für jedes Unternehmen individualisieren.

Viele Arbeitgebermarken versprechen genau das Gleiche, weil sie sich bei der Erarbeitung der Positionierung vor allem an den Anforderungen der Zielgruppe orientieren. „Wer aus der Masse herausstechen möchte, muss sich auf die eigenen Stärken berufen“, weiß Malte Fischer, Leiter Scholz & Friends Employer Branding. „In fast jedem Unternehmen steckt etwas Einzigartiges, das im Markt differenziert und eine hohe Attraktivität für die Zielgruppen besitzt. Der Arbeitgeber-Stärkenkompass hilft Unternehmen dabei schnell und einfach herauszufinden, was die Kultur ausmacht und welche Stärken das Unternehmen als Arbeitgeber besitzt. Somit bietet er eine solide Grundlage für die Entwicklung einer glaubwürdigen und differenzierenden Positionierung“, so Fischer.

Der Arbeitgeber-Stärkenkompass ist sehr schnell und kostengünstig umsetzbar und bietet ein glaubhaftes Ergebnis für jedes Unternehmen. In nur 10 Minuten können ausgewählte Mitarbeiter ihr Feedback abgeben. Das Ergebnis ist sofort in Form einer dynamischen Tag-Cloud verfügbar und kann für die Entwicklung der Arbeitgeberpositionierung verwendet werden.

Das Tool ist in Zusammenarbeit mit der Stärkenkompass GmbH entstanden. Torben Schacht, Gründer und Geschäftsführer der Stärkenkompass GmbH: „Mit unserem Stärkenkompass haben wir bereits sehr viele Erfolgsgeschichten begleiten dürfen. Daher freue ich mich, dass wir das Prinzip des Stärkenkompasses gemeinsam mit Scholz & Friends jetzt auch für Arbeitgebermarken ausweiten konnten. Wir möchten Unternehmen damit helfen, sich auf ihre Stärken zu besinnen und diese aktiv fürs Employer Branding zu nutzen.“ Scholz & Friends bietet den Stärkenkompass als einzige Agentur in Deutschland exklusiv an.

Scholz & Friends Employer Branding unterstützt Unternehmen mit einem ganzheitlichen Employer Branding Ansatz auf dem Weg zur attraktiven Arbeitgebermarke. Das Employer Branding Expertenteam kann aus langjähriger Erfahrung in der strategischen Betreuung von Employer Branding Kunden schöpfen. So konnte der Arbeitgeber-Stärkenkompass optimal für den Einsatz im Rahmen eines Positionierungs-Prozesses entwickelt werden.

Weitere News

Roboter fotografieren das neue F.A.Z.-Motiv mit klugem Kopf

26. Januar 2017

Scholz & Friends setzt das neue F.A.Z.-Motiv für die Fotoserie „Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ mit Robotern des Automatisierungskonzerns KUKA um. Sie bereiteten das Shooting vor und drückten anstelle des Fotografen auf den Auslöser.

Weiterlesen

Neue Digitalagentur für Wasa

19. Januar 2017

Das Team von Scholz & Friends Düsseldorf gewinnt nach einem Pitch den Digital-Etat von Wasa und wird künftig deutschlandweit alle digitalen Kommunikationsmaßnahmen des größten Knäckebrot-Herstellers der Welt steuern.

Weiterlesen

Scholz & Friends gewinnt globalen car2go Etat

16. Januar 2017

Scholz & Friends Berlin startet 2017 gemeinsam mit seiner Designeinheit Scholz & Friends Identify die Zusammenarbeit mit car2go und damit verbunden einen umfassenden Marken-Relaunch für das Carsharing-Unternehmen aus dem Daimler-Konzern.

Weiterlesen