Runter vom Gas

Erfolgreiches Content-Marketing für mehr Verkehrssicherheit

Runter vom Gas
 

Auch im neunten Jahr ihres Bestehens gehört die Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ zu den bekanntesten Kampagnen in Deutschland – vor allem von den über 700 Plakatflächen an den Autobahnen. Doch seit BMVI, DVR und Scholz & Friends die Initiative 2008 entwickelt haben, veränderten sich die Anforderungen an eine zielgruppengerechte Kommunikation. Mit der aktuellen Autobahnkampagne „Perspektiven der Betroffenheit“ wird der analoge Ursprung ins digitale Zeitalter überführt – und sorgt mit emotionalen Videoreportagen bundesweit für Aufsehen.

 

Orchestrierte Kommunikation für mehr Verkehrssicherheit

„Jeder Unfalltod betrifft das Leben von 113 Menschen.“ Von Familienangehörigen über Freunde und Arbeitskollegen bis hin zu beruflich involvierten Personen verändert ein schwerer Verkehrsunfall das Leben von sehr vielen Menschen. Die drei neuen Plakatmotive zeigen trauernde Gesichter und konkrete Handlungsaufforderungen, die für drei der häufigsten Unfallursachen stehen. Als digitalen Kampagnenschwerpunkt zeigen Multimediareportagen fünf „Perspektiven der Betroffenheit“. Die einfühlsamen Kurzporträts zeigen die Auswirkungen eines tödlichen Verkehrsunfalls auf Angehörige und beruflich involvierte Personen. Die erstmals erhobene Statistik, wie viele Menschen von einem Unfalltod betroffen sind, schafft einen zusätzlichen Nachrichtenwert.

 

 

Die breite Öffentlichkeit nutzen

Dank der integrierten Kommunikation von Werbung, PR und digitalem Content-Marketing sorgt die Neuauflage der Autobahnkampagne bundesweit für Aufsehen: Über die Plakate, Statistiken und die bewegenden Schicksale der fünf Betroffenen wird von nahezu jedem überregionalen TV-, Print- und Onlinemedium berichtet. Die Kampagne und ihre eindrücklichen Botschaften erscheinen in über 700 Print-, Online-, TV- und Radiobeiträgen mit einer Gesamtreichweite von über 80 Millionen Kontakten. Online erreichen die Inhalte mehr als eine Million Videoaufrufe bei Facebook und sorgen für hunderttausende zusätzliche Website-Besucher.