Schwebt über den Dingen: Der Opel GT Concept.

Blick ins Labor der Zukunft

 

Opel hat es geschafft. Mit „Umparken im Kopf“ ist der Automobilhersteller in der Gegenwart angekommen und wird als zeitgemäße, begehrenswerte Marke wahrgenommen. Jetzt gilt es die Pole Position zu übernehmen, um die Zukunft des Konzeptes Auto aktiv zu gestalten. Die visionäre Sportwagen-Studie Opel GT Concept ist ein erster Schritt dahin. Unsere Aufgabe lautet: Zum Launch des Prototyps beim Genfer Autosalon, maximale Neugier erzeugen

 

Ich sehe was, was du noch nicht siehst.

Soziale Medien erlauben der Öffentlichkeit, die Welt ein Stück weit durch unsere Augen zu betrachten. Diese Nähe nutzen wir, um den Blick für das zu schärfen, was da auf uns zugerollt kommt. Und wer wüsste das bei Opel schon besser, als CEO Karl-Thomas Neumann persönlich? In zwei kurzen Teasern, die ausschließlich in den sozialen Netzwerken gestreut werden, fungiert er selbst als Testimonial und erlaubt uns einen kurzen Blick hinter die Kulissen der Rüsselsheimer Entwicklungsabteilung. Gerade genug, um die Neugier zu wecken.

 

Nur Fliegen ist schöner.

Angelehnt an den kultigen 60er-Jahre-Claim „Nur Fliegen ist schöner“, entstand ein Spot, der das Sportcoupé abheben lässt und die übernatürliche Anziehungskraft der Auto-Studie in den Mittelpunkt stellt. Ein voller Erfolg, der sich in der umfangreichen Berichterstattung, um die Enthüllung beim Genfer Autosalon 2016, niederschlägt.